Veeh-Harfe:

Die Veeh-Harfe ist ein Instrument erlernbar nach dem Motto von M. Montessori: "Hilf mir, es selbst zu tun"!

Diese Harfe ist ohne Vorkenntnisse sofort spielbar. Die Noten sind auf einem Unterlegblatt, das unter den Saiten liegt aufgezeichnet. Die Noten sind durch Linien miteinander verbunden. Das Kind zupft anhand dieser Linienführung die einzelnen Saiten an und das Lied erklingt. Die Harfe ist auch für Gruppenunterricht und zweistimmiges Spiel sehr gut geeignet.

Die Kindergartenflöte:

Sie besitzt im Gegensatz zur Blockflöte weder ein Daumenloch noch eines für den kleinen Finger. Somit ist das Spielen schnell erlernbar und es gibt viele Kinderlieder im 6-Tonraum. Spaß macht das Flöten besonders in Kleingruppen, auswendig und nach bunt selbst angemalten Noten.

 

Klavierunterricht:
Besonders durch Erfahrungen in der Musikalischen Früherziehung wird der Wunsch im Kind nach einem Instrument geweckt. Schon früh können die kleinen Pianisten mit individueller, altersgemäßer Methoden spielerisch das Klavierspiel erlernen. Sehr vorteilhaft wirkt das Klavierspiel als Ausgleich für den Schulstress, wissenschaftliche Studien belegen ebenso die positive Auswirkung auf die Intelligenz und soziale Kompetenz. 

 

Go to top